Zitate

Im Eigentum gerinnt die Ungleichheit der freigesetzten Gesellschaft zur Materie und wird Ausgangspunkt neuer Ungleichheiten. Stellt man dieses unter Sicherung von dessen unbegrenzter Akkumulation sakrosankt, besteht die Gefahr, daß sich die Ungleichheit ungezügelt potenzieren kann und sich darüber die freiheitliche Rechtsordnung selbst aufhebt.

Sondervotum von Ernst-Wofgang Böckenförde zum Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zur Vermögenssteuer, 22.06.1995

Der zutiefst autoritäre Marktglaube ist ein ‚anonymer Gott, der die Menschen versklavt‘, weil er sich selbst als alternativlos darstellt.

Oliver Nachtwey, Die große Regression , Seite 222

Das Wissen, das Macht ist, kennt keine Schranken, weder in der Versklavung der Kreatur noch in der Willfährigkeit gegen die Herren der Welt.

Max Horkheimer, Theodor W. Adorno, Dialektik der Aufklärung

Whatever it takes.

EZB-Chef Mario Draghi am 26. Juli 2012
Werbeanzeigen